Home / Allgemein / Stumpfes Haar war gestern – jetzt lassen wir es glänzen!

Stumpfes Haar war gestern – jetzt lassen wir es glänzen!

05.04.2013 | Keine Kommentare

Die verschiedenen Umwelteinflüsse beanspruchen unsere Haare und lassen es oft stumpf und trocken aussehen, im Winter sind es Heizungsluft und Kälte im Sommer UV-Strahlung, Chlor und Co. Aber warum glänzen dann die Haare eigentlich nicht mehr? Unsere Haare besitzen eine äußerst sensible Schuppenschicht (mit der eines Fisches zu vergleichen), die durch die oben genannten Faktoren beschädigt werden kann und somit die Schuppen nicht mehr aneinander liegen sondern wie bei einem offenen Tannenzapfen abstehen, was das Haar noch angreifbarer macht.

Das Licht kann sich in dem aufgerauten Haar nicht mehr brechen und sieht stumpf, trocken und krause aus statt seidig glänzend. Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollte man sich stets über die richtige Pflege im Klaren sein, es soll nicht zu viel aber auch nicht zu wenig sein.

Hier ein paar Tipps:

  • nicht zu oft föhnen
  • wenn föhnen dann nur auf mittlerer Stufe und 20 cm weg vom Haar über eine Rundbürste, das glättet die Oberfläche und verleiht Glanz (Hitzeschutz verwenden)
  • Haare nicht zu heiß waschen und mit einer kalten „Dusche“ die Wäsche abschließen (schließt die Schuppenschicht)
  • Feuchtigkeitsspendende Shampoos und Spülungen mit Aloe Vera, Mandelmilch helfen dem Haar wieder auf die Sprünge
  • nasses Haar nicht bürsten, besser ist es die Haare mit einem breitzinkigen Kamm durchzukämmen während die Spülung darauf ist, ausspülen und antrocknen lassen
  • nasses Haar im Handtuch trocken drücken, niemals frottieren (durch die Reibung raut die Schuppenschicht noch mehr auf)
  • nach dem Haare waschen die Haare mit Apfelessig (Mischung 50:50 mit Wasser) abspülen (durch die Essigsäure legen sich die Schuppen wieder an), auch Bier hilft für Griffigkeit und Volumen
  • eine Haarkur aus Avocado, Sonnenblumenöl und etwas Zitronensaft spendet Feuchtigkeit auf natürliche Art
  • sobald die Spitzen dünn werden, ab zum Frisör
  • wenn die Haare nach dem Trocknen abstehen mit etwas Öl glätten (Alternativ zu den Silikonbomben aus der Drogerie könnt ihr hochwertige Öle aus dem Reformhaus benutzen, zb. Macadamiaöl)
  • speziell im Sommer gibt es eigene Sonnenschutzsprays fürs Haar
  • viel Styling mit Hitze schädigt ebenso das Haar


Naturkosmetik gibt dem Haar nicht nur was es wirklich braucht sondern ist auch noch frei von Silikonen (die das Haar nur ummanteln aber nicht pflegen), verschiedensten Erdölprodukten und frei von Tierversuchen. Nach ein paar Monaten der Anwendung werdet ihr auch merken, dass eure Haare deutlich weniger Pflegeprodukte brauchen als vorher. Im Internet findet ihr reichliche Seiten wo ihr euch über solche Produkte und deren Hersteller informieren könnt, einer davon ist zb. LUSH

Antwort schreiben 19157 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.