Home / Allgemein / Der Frühjahrstrend 2013 – strahlende Augen in Blau

Der Frühjahrstrend 2013 – strahlende Augen in Blau

20.03.2013 | Keine Kommentare

Auf den aktuellen Fashionweek´s konnte man sehen, dass sämtliche Designer darauf bedacht waren die Augen ihrer Models in Blautönen zum Strahlen zu bringen.

Die neuesten Trends am Laufsteg sind:

Hellblauer Lidschatten die großzügig bis zur Braue verblendet werden oder nur einen Tupfen am inneren Augenwinkel, Kobaltblaue cremige Lidschatten bis zur Lidfalte in Kombination mit schwarzem Eyeliner, Kobaldblauer Lidstrich am unteren Wimpernkranz, Petrolblaue Wasserline und Metallic Lidschatten in Meeresblauen Farbnuancen

Kleiner Tipp: Richtig schönes dunkles Kobaltblau harmoniert mit allen Augenfarben. Weitere Make Up und Nagellack Farben im Frühjahr sind außerdem: Lavendel, kräftiges Rosenrot, dunkles Grün, pastelliges Gelb und pudriges Pink.

Ich finde, dass der Lidstrich nach und nach den Lidschatten größtenteils ersetzten wird. Mein ganz persönlicher Trend geht dahin, den Lidstrich in allen Variationen und Farben vermehrt einzusetzen. Die klassischen Smokey Eyes werden dennoch nicht von der Bildfläche verschwinden, aber auch hier zeigt sich der Trend in Nachtblau und metallisch funkelnd. Hier ein schönes Beispiel wie ihr den Frühlingstrend ganz leicht umsetzen könnt und euren Augen einen tollen blauen Blickfang verleiht.

(Model: Judith/ verwendet: Gosh Extreme Art Eyeliner)

Antwort schreiben 15373 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.