Home / Allgemein / Rotkäppchen Look

Rotkäppchen Look

07.09.2012 | Keine Kommentare

Ihr fragt euch bestimmt wie ich jetzt auf den Rotkäppchen Look komme? - Tja ganz einfach ich war shoppen und habe wie ihr unten am Foto sehen könnt ein T-Shirt in diesem Look ergattert, das hat mich hierzu inspiriert.

Viele von euch werden die Neuverfilmung mit Amanda Seyfried im Kino gesehen haben – Red Riding Hood. Wie ihr sehen könnt, ist der Look sehr natürlich, die Augen und die Lippen werden betont, die Haut bleibt natürlich und die Wangen bekommen eine frische Röte und das gelingt euch so:

Ich möchte heute gerne auf stark deckende Foundation verzichten und nehme deshalb einfach nur die Loréal Nude Magique Creme um das Hautbild ebener erscheinen zu lassen und kleine Rötungen zu kaschieren. Danach das Gesicht abpudern. Die Augen werden mit schwarzer oder brauner Maskara (ich tendiere immer zu schwarz) getuscht. Am oberen Wimpernkranz zieht ihr mit Kohlkajal einen dünnen Lidstrich, aber nur bis zum äußeren Augenwinkel, nicht weiter! Diesen ganz leicht verblenden damit er nicht so hart erscheint.

Um die Augen weiter zu betonen, aber trotzdem noch natürlich zu lassen, nehmt ihr einen dünnen Schrägpinsel oder einen mit dem ihr gut umgehen könnt und ziehen damit mit mittelbraunem Lidschatten eine dünne Linie am unteren Wimpernkranz, die ihr ebenfalls wieder etwas verblendet, so sieht es ein wenig verwischt aus.

Als Nächstes kommen die Lippen an die Reihe, diese werden natürlich rot, aber nicht zu dunkel!

Bei Lippenstift empfiehlt sich generell immer ein Lippenkonturenstift in der Farbe des Lippenstiftes. Also zuerst die Lippen mit Konturenstift nachziehen und danach den Lippenstift, mit Hilfe eines Lippenpinsels verlängert sich die Tragfähigkeit, auftragen. Diesmal muss es nicht glänzen, das würde die Natürlichkeit des Looks unterbrechen, also kein Gloss über die Lippenfarbe.

Zum Schluss fehlen uns noch die Wangen. Wie ihr am Bild erkennen könnt, sind diese richtig frisch rot gefärbt, wie nach einem Spaziergang im Winter.

Ihr greift euch also euren Rougepinsel und wählt ein eher intensiveres Rot als für den Alltag. Den Pinsel kurz am Handrücken abklopfen um überschüssiges Puder loszuwerden und dann am höchsten Punkt des Wangenknochens ansetzen und von innen nach außen zum Haaransatz dem Knochen folgend das Rouge aufsetzen. Diesmal bitte schön verblenden um die Übergänge zu kaschieren.

Laut Film die Haare auf den Seiten jeweils eine Strähne abteilen und locker am Hinterkopf mit einer Haarnadel feststecken.

Zusätzliche Produkte//Mode:

Nagellack – Essence 113 do you speak love?

T-Shirt: Fussel Modestraße

Antwort schreiben 17400 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.