Home / Allgemein / So gelingt Ihnen das perfekte Party Make Up

So gelingt Ihnen das perfekte Party Make Up

20.04.2012 | Keine Kommentare

Grundsätzlich bevor Sie mit dem Make Up beginnen gilt immer: das Gesicht perfekt vorzubereiten. Hierzu reicht es das Gesicht zu reinigen und anschließend einzucremen. Bei normaler Haut eine leichte Feuchtigkeitscreme, bei trockener Haut empfiehlt sich eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme und bei fettiger Haut eine ölfreie Creme. Sollte Ihnen Ihre Haut stumpf vorkommen, können Sie ihr mit einem Peeling, das die abgestorbenen Hautzellen entfernt, Frische verleihen. Das Peeling wird natürlich immer vor dem Eincremen der Haut gemacht.

Um die Augenpartie sollte keine fettige Cremen verwendet werden, da ansonsten das Make Up nicht gut hält. Am besten hier eine leichte Augencreme oder ein Augengel verwenden, so kann dann der Concealer perfekt aufgetragen werden.

Bevor Sie nun die Foundation auftragen, werden die dunklen Stellen, vor allem unter den Augen, mit dem Concealer aufgehellt. Der Concealer sollte immer eine Nuance heller sein als die Foundation. Die Foundation kann nun entweder mit einem Schwämmchen oder mit den Fingern aufgetragen werden. Wichtig dabei ist es, diese immer gut zum Rand hin zu verstreichen und von der Mitte von innen nach außen und dann nach unten zu arbeiten, damit keine fiesen Ränder entstehen.

Damit das Make Up nun auch den ganzen Abend hält wird als nächstes das Gesicht abgepudert. Die Farbe wird entweder entsprechend zum Hautton gewählt oder bei sehr hellen Hauttypen empfiehlt sich weißes Puder. Wer trockene Haut hat sollte das Puder nur entlang der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) auftragen. Wie Sie den Puder auftragen ist ganz Ihrem persönlichem Geschmack überlassen, ob mit einem großen Puderpinsel oder einer Quaste. Wichtig! Bitte nicht zuviel Puder und nie den Pinsel gegen die Haarwuchsrichtung führen.

Um das Rouge perfekt zu platzieren, setzten Sie ein schönes Lächeln auf. An dem Punkt wo die Wangen hervortreten wird das Rouge angesetzt, zuerst mit dem Pinsel in Richtung Haaransatz und dann nach unten verstreichen.

Der nächste Schritt führt uns schon zu den Augen. Um diesen den perfekten Ausdruck zu verleihen werden die Brauen mit einem Schrägpinsel mit Brauenpuder, der Haar- und Brauenfarbe entsprechend, oder einem Augenbrauenstift betont.

So, nun sind wir endlich beim wohl interessantesten Teil angekommen – der Lidschatten.
Bei diesem Beispiel habe ich schöne glitzernde Pfirsichtönen und ein Metallicbraun verwendet.
Damit der Lidschatten einer langen Nacht standhält empfehle ich Ihnen einen Primer oder transparenter Puder auf das gesamte Augenlid zu tupfen.

Die hellste Farbe wird nun auf das gesamte bewegliche Lid bis zum Brauenbogen aufgetragen.
Der mittlere Ton wird bis zur Lidfalte aufgetragen, ich habe außerdem den inneren Augenwinkel ausgespart.

Die dunkelste Farbe, in meinem Fall das Braun, wird nun in Form einer Banane in die Lidfalte aufgetragen. Mit dem Pinsel werden die Linien noch schön verblendet (von innen nach außen etwas verwischen). Zum Schluss trage ich den braunen Lidschatten dünn entlang des unteren Wimpernkranzes bis zur Mitte auf.Am oberen Wimpernkranz ziehe ich, mit einem schwarzen flüssigen Eyeliner, den Strich. Zu allerletzt noch die Wimpern schön tuschen, am besten 2 Schichten Mascara verwenden, damit der Augenaufschlag unwiderstehlich wird.

   

Wer einen noch dramatischeren Look haben möchte kann noch zusätzlich auf künstliche Wimpern zurückgreifen. Ob man den perfekten Kussmund nun nur mit einem Gloss in Nudetönen erglänzen lassen will oder lieber zu einem etwas auffälligeren Lippenstift greift, bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Nun steht einem perfekten Abend nichts mehr im Wege! Viel Spaß!

  

Antwort schreiben 2438 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.